Kostenloser Newsletter des zwd 
Ausgabe vom  05.09.2003  Frauen & Politik  www.zwd-online.de
 Inhalt
1. zwd-Newscenter   
  • Studie: Familienfreundlichkeit als Wettbewerbsvorteil   
  • Ganztagsschule: SPD-Fraktion startet Kampagne für
    bessere Bildung und Betreuung   
  • Hormonersatztherapie: Schmidt: Frauen sollen sich über Risiken informieren   
  • Medien: Auf dem zweiten Auge blind?
  • 2. In der zwd-Printausgabe Frauen & Politik   
  • zwd-Spezial zur Frankfurter Buchmesse: Das Mütterchen zeigt Krallen - Russlands Frauen zwischen Sexismus und Selbstbehauptung   
  • Agenda 2010: Streit um Sozialreformen   
  • Gleichstellung in der Privatwirtschaft: Rüffel für deutsche Unternehmen
  • 3. Termine
    4. Die Angebote des zwd im Überblick
    5. Kontakt
    6. Newsletter abmelden

     1. zwd-Newscenter
    Studie
    Familienfreundlichkeit als Wettbewerbsvorteil (02.09.2003)
    zwd Berlin (bie) - Gewinnbringend ist die Familie nicht nur für den Einzelnen, sondern auch für das betriebswirtschaftliche Klima. Kinder bringen Wohlstand und Familienförderung in Unternehmen steigern die Wettbewerbsfähigkeit. Eine Annahme, die nun durch klare Zahlen belegt wird. Mittelständische Unternehmen können laut einer Untersuchung, die von Bundesfamilienministerin Renate Schmidt in Auftrag gegeben wurde, mit familienfreundlichen Maßnahmen mehrere 100.000 Euro sparen.
     weiter...

    Ganztagsschule
    SPD-Fraktion startet Kampagne für
    bessere Bildung und Betreuung
     (31.08.2003)
    zwd Berlin (ja) – Vor der bundesweiten Startkonferenz zum Investitionsprogramm der Bundesregierung „Zukunft Bildung und Betreuung“ am 8. und 9. September will die SPD-Bundestagsfraktion mit einer eigenen Informationskampagne den Ausbau von Ganztagsschulen und Krippenplätzen in Kindertageseinrichtungen weiter vorantreiben. Im internationalen Vergleich sei Deutschland hier nämlich immer noch „Entwicklungsland“, erklärte der SPD-Fraktionsvorsitzende Franz Müntefering am 29. August in Berlin.
     weiter...

    Hormonersatztherapie
    Schmidt: Frauen sollen sich über Risiken informieren (29.08.2003)
    zwd Berlin (jko) - Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) hat Frauen aufgefordert, sich gründlich über die Hormonersatztherapie zu informieren. ÄrztInnen sollen über die Risiken aufklären. „Wir wollen informierte Patientinnen und erwarten von den Ärzten eine kompetente Beratung“, so Schmidt am 27. August in Berlin.
     weiter...

    Medien
    Auf dem zweiten Auge blind? (27.08.2003)
    zwd Belin (bie) – Eine Aktion der „vergessenen Frauen“ hat die Lobby für Menschenrechte e.V. ins Leben gerufen. Damit möchten die Initiatorinnen dem ZDF zeigen, dass es nicht an berühmten Frauen mangelt, sondern lediglich am Willen der „Showmacher“, mehr Frauen zu nominieren. Von Mitte September bis zum 28. November will der öffentlich-rechtliche Sender mit seiner Aktion die 100 „besten Deutschen“ suchen, um schließlich den oder die Sieger/in zu küren. Unter den 300 vom ZDF vorgeschlagenen Nationalhelden sind jedoch nur 37 Frauen.
     weiter...


     2. In der zwd-Printausgabe Frauen & Politik
    zwd-Spezial zur Frankfurter Buchmesse
    Das Mütterchen zeigt Krallen - Russlands Frauen zwischen Sexismus und Selbstbehauptung
    Aufbruch aus der Nische: Der lange Weg zur Gleichberechtigung · Zwischen den Welten: Junge Frauen heute, eine Reportage · Keine Demokratie ohne Frauen: Stationen der russischen Frauenbewegung · Die Ehe ist oft nicht mehr als Prostitution: Gewalt gegen Frauen ist Problem Nr.1 · „Eine Frau ist kein Mensch“ : Der Kampf gegen Frauenhandel · Willkommen in Amazonien: Russische Frauenliteratur heute · „Man kann nicht immer Süßes essen“: Buchbesprechungen sowie Kurzporträts russischer Autorinnen
  •  ausführlich in FUP 199, 24-seitige Beilage

    Agenda 2010
    Streit um Sozialreformen
    Arbeitsmarkt und Familie: Die Reformvorhaben im Überblick · DPWV zur Familienpolitik: Reformpaket der Regierung muss wachsender Kinderarmut begegnen · Bericht der Rürup-Kommission: An den Frauen vorbei? · Studie zur Geschlechterdemokratie in der Erwerbs- und Familienarbeit: Eltern haben keine Sicherheitsnetze
  •  ausführlich in FUP 199, Seite 2-3, 6 und 24

    Gleichstellung in der Privatwirtschaft
    Rüffel für deutsche Unternehmen
    Nur 6,5 Prozent der Betriebe fördern Frauen / Zweite Studie entlarvt aufgeblasene Statistiken zur Frauenbeschäftigung
  •  ausführlich in FUP 199, Seite 5

     Zur aktuellen Ausgabe

  •  3. Termine
    24.09.2003
    Parteilichkeit, Distanzierung oder Instrumentalisierung? Erkundungen zum Verhältnis von politikwissenschaftlicher Frauen-/Geschlechterforschung, Frauenbewegung und Politik
    Mainz
     mehr Infos...

    22.09.2003
    Frauenkarrieren in den Zukunftsbranchen: Nano-, Bio- und Informationstechnologien
    Bad Boll
     mehr Infos...

    19.09.2003
    1. Frauen-Alterssicherungskonferenz
    ver.di Bundesverwaltung, Potsdamer Platz 10, 10785 Berlin
     mehr Infos...

    17.09.2003
    Potenziale nutzen! Frauen in der Helmholtz-Gemeinschaft
    Braunschweig
     mehr Infos...

    14.09.2003
    Women in Science - die Chemie muss stimmen
    Mainz
     mehr Infos...

    12.09.2003
    Grenzgängerinnen? Jüngere Frauen zwischen Kulturen und Traditionen
    Evangelische Akademie Loccum
     mehr Infos...

    12.09.2003
    Veranstaltungen von und mit Frauen im Rahmen der Frankfurter Buchmesse
    Frankfurt, Berlin, Wiesbaden
     mehr Infos...

    11.09.2003
    10. Wissenschaftlerinnen-Werkstatt
    Weimar
     mehr Infos...


     4. Die Angebote des zwd im Überblick
    Das zwd-Internet-Portal
    Mehr Inhalt, mehr Service bietet das zwd-Portal. Dieses können Sie über www.zwd-online.de erreichen.
    Folgende Angebote können Sie hier wahrnehmen:
     Newscenter: Der zwd berichtet täglich über das Geschehen in der Frauen- und Gleichstellungspolitik
     Dokumente: Thematisch geordnet bietet das umfangreiche Angebot eine fundierte Grundlage zum Vertiefen in aktuelle Themen
     Themendienst: Redaktion und GastautorInnen bereiten Hintergründe zu ausgewählten Themen auf
     Termine: Wichtige Veranstaltungen im Jahresüberblick
     Who is Who: Mit dem Adressdienst liefert die Redaktion eine Zusammenstellung frauenrelevanter AnsprechpartnerInnen auf allen Ebenen
     Linkdienst: Wer Internetquellen zum Thema Frauen sucht, findet hier einen guten Ausgangspunkt
    In einigen Menüpunkten können Sie selbst Einträge vornehmen. Bestimmte Angebote sind in ausführlicher Form nur den AbonnentInnen zugänglich.

    zwd FRAUEN UND POLITIK
    Diese monatliche Printausgabe des zwd bietet aktuelle Berichte und Hintergründe zur Frauenpolitik. Der Schwerpunkt liegt auf der Politik von Bund und Ländern. Ein Abonnement der kostenpflichtigen Printausgabe beinhaltet auch den Zugang zu den Angeboten des zwd-Portals.

    zwd BILDUNG - WISSENSCHAFT - KULTURPOLITIK
    Über das bildungspolitische Geschehen in Bund und Ländern bleiben Sie mit dieser zweiwöchentlichen kostenpflichtigen Printausgabe des zwd informiert. Natürlich können AbonnentInnen auch das zwd Portal Bildung & Politik nutzen.

    zwd-online
    Zugang zu allen Angeboten des zwd-Portals verschafft Ihnen das kostenpflichtigen zwd-online-Abonnement. Wahlweise können Sie dieses für das Portal Frauen & Politik, das Portal Bildung & Politik oder beide Portale bestellen. Zusätzlich erhalten Sie das zwd-Informationsblatt zur Frauen- bzw. Bildungspolitik im Internet.


    Ich möchte ein Angebot des zwd bestellen:
     zum Bestellcoupon

     5. Kontakt
    zweiwochendienst Verlags-GmbH
    zwd-Redaktion
    Pressehaus / R 1208
    Schiffbauerdamm 40
    10117 Berlin
    Tel.: 030 / 22 487 487
    Fax: 030 / 22 487 484
    Mail: zwd.berlin@t-online.de

     6. Newsletter abmelden
    Sollten Sie keine weitere Zusendung wünschen, bitten wir um Entschuldigung für den unverlangt eingegangenen Newsletter. Sie müssen dann lediglich diese E-Mail mit dem Betreff "unsubscribe" beantworten: abo.zwd@t-online.de

    Newsletter Bezieher, die dieses Angebot nicht mehr nutzen wollen, dann können Sie sich bei folgendem Link austragen lassen:
     Newsletter abmelden

    AbonnentInnen bitten wir, entsprechende Änderungen in Ihrem Userprofil vorzunehmen. Sie gelangen in das Userprofil, indem Sie sich in einem der beiden Portale einloggen und in der rechten Navigation auf "Userprofil" klicken. Dort können Sie dann entsprechende Änderungen vornehmen.

    Impressum

    © Copyright zwd-online - Dieser Newsletter ist ein Produkt von zwd-online, dem Internet Service der zwd-Mediengesellschaft mbH für den Zweiwochendienst. Presserechtlich verantwortlich: Jutta Bieringer (V.i.S.d.P.), Pressehaus Berlin, Tel: 030-22 487 487, Fax: 030-22 487 484, zwd.berlin@t-online.de, www.zwd-online.de