weitere Nachrichten...
Tagesthema  
 
24-STUNDEN-KITA
Flexibilisierung auf Augenhöhe
  • Schwesig: „Auch Arbeitgeber müssen flexibler werden"
  • Nachfrage zum „KitaPlus“-Programm „enorm“
  • Ein Drittel der Berufstätigen arbeitet in Randzeiten
  • zwd Berlin (el). Die Förderung von Kinderbetreuungsangeboten in Randzeiten treffe den „Nerv der Zeit“, davon zeigte sich Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) auf der ersten Trägerkonferenz zum Bundesprogramm „KitaPlus“ am Dienstag überzeugt. In ihrer Eröffnungsrede zog sie eine positive Zwischenbilanz des im Januar gestarteten Förderprojekts: „Die Nachfrage zum 'KitaPlus'-Programm ist enorm. Sie zeigt den hohen Bedarf von Eltern, die im Schichtdienst oder zu Randzeiten erwerbstätig sind und ihre Kinder gut versorgt wissen wollen.“ Zugleich appellierte die Ministerin an die Verantwortung der ArbeitgeberInnen, familienfreundlicher zu werden: „Kinder und Familien brauchen auch Zeit füreinander.“
    (28.09.2016) mehr...
     
     
    SEXUALSTRAFRECHT
    „Nein heißt Nein“ hat letzte Hürde genommen
  • Bundesrat billigt Verschärfung des Sexualstrafrechts
  • Steffen: „Längst überfälliger Paradigmenwechsel“
  • zwd Berlin (el). Im Sexualstrafrecht gilt künftig das „Nein heißt Nein“-Prinzip. Nach der Verabschiedung durch den Bundestag hat am Freitag auch der Bundesrat die Reform des Sexualstrafrechts gebilligt. Demnach ist eine sexuelle Handlung auch dann strafbar, wenn der Täter sich über den „erkennbaren Willen“ des Opfers hinwegsetzt. Der Straftatbestand liegt künftig auch dann vor, wenn das Opfer seine Ablehnung durch Worte oder Gesten wie beispielsweise Weinen zum Ausdruck bringt. Bislang war die aktive Gegenwehr des Opfers Voraussetzung für die Strafbarkeit.
    (27.09.2016) mehr...
     
       weitere Nachrichten...

    Dossiers  
     NACH DER ABGEORDNETENHAUSWAHL IN BERLIN
    DOSSIER FRAUEN & POLITIK:
    Was steht nach der Wahl vom 18. September 2016 bei der Koalitionsbildung programmatisch zur Debatte?
    Die vom zwd-POLITIKMAGAZIN kurz vor der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus zusammengestellten frauen- und gleichstellungspolitischen Programme von SPD, CDU, Linken, Grünen, FDP und AfD bleiben im Hinblick auf die Koalitionsbildung weiter aktuell
    (26.09.2016) mehr...
     
       weitere Dossiers...

    Aktueller Termintipp  
       weitere Termine...

    Service  
    Archiv  
     
    Bestellen...  
     
    zwd-Spezial  
    0
     © 2006, ZWD-Mediengesellschaft mbH
    0